Beraten

BESCHÄFTIGTENBEFRAGUNG

Organisationen brauchen engagierte und qualifizierte Beschäftigte, die den heutigen Anforderungen des Marktes und der Arbeitswelt gerecht werden. Um solche Menschen für sich zu gewinnen, sollte eine Organisation hinreichend interessant sein. Beteiligungsorientierte Führungsinstrumente, wie die Beschäftigtenbefragung, erhöhen ihre Attraktivität. Beschäftigtenbefragungen können Informationen über Einstellungen, Erwartungen und Bedürfnisse der Beschäftigten bezüglich verschiedenster Bereiche der Arbeitswelt ermitteln. Sie bilden häufig die Basis für betriebliche Veränderungsprozesse.

Sorgfältig planen
Beschäftigtenbefragungen sind nicht nur mit Chancen verbunden. Im Zusammenhang mit ihrer Durchführung entstehen häufig kritische Fragestellungen. Sind die Ziele und Leitfragen eindeutig formuliert? Ist die Anonymität der Befragten gewährleistet? Findet eine zeitnahe und vollständige Präsentation der Ergebnisse statt? Wird durch Vergleiche mit Befragungsergebnissen anderer Unternehmen ein "Wettbewerbsgedanke" erzeugt? Was passiert, wenn die Wünsche der Beschäftigten nicht berücksichtigt werden und Verbesserungsmaßnahmen unterbleiben?

Das Konfliktpotenzial gering halten
Im Sinne aller Beteiligten ist es, das Konfliktpotenzial möglichst gering zu halten. Deshalb sollten Interessenvertretungen Mitarbeiterbefragungen von Anfang an mitgestalten. Das Ziel sollte sein, die Chancen des modernen "beteiligungsorientierten" Führungsinstrumentes zu nutzen und die Risiken durch die Regelung von Rahmenbedingungen und dem Abschluss einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung zu minimieren. Die BTQ Niedersachsen GmbH bietet praxisnahe Unterstützung in allen Projektphasen an - von der Planung über die Umsetzung bis zur Nachbereitung einer Beschäftigtenbefragung.

Unsere Dienstleistungen

• Unterstützung bei der Definition von Zielen und Leitfragen einer Beschäftigtenbefragungen
• Vorbereitung einer Beschäftigtenbefragung
       - Konzeptentwicklung
       - Datenerhebungstechnik
       - Grundsätze der Frageformulierungen
       - Fragebogenkonstruktion
• Information und Sensibilisierung der Beschäftigten
• Durchführung einer Beschäftigtenbefragung
• Ergebnispräsentation und Ableitung von Maßnahmen
• Regelung von Rahmenbedingungen
• Erarbeitung und Analyse von Betriebs- und Dienstvereinbarungen