Qualifizieren/Seminare/Tagungen

Informationen
Datum 11.–13.07.2018
Ort
Jagdhaus Eiden
Eiden 9, 26160 Bad Zwischenahn
Frist für Anmeldung 13.06.2018
Infos Download als PDF
Jetzt anmelden

Behinderung der Betriebs- und Personalratsarbeit

Schikanen des Arbeitgebers erkennen und Gegenstrategien entwickeln!

Viele Betriebs- und Personalräte haben es schon selbst erlebt.

Im Betrieb werden Gerüchte gestreut, dass der Betriebsrat zu teuer sei; einem Personalrat wird die Teilnahme an einer Sitzung verboten, da zu viel Arbeit auf dem Tisch liegen würde. Die notwendigen Kosten werden grundsätzlich erst einmal abgelehnt, die Mitbestimmungsrechte konsequent übergangen, wichtige Informationen nicht weiter gegeben oder einem Mitglied der Interessenvertretung wird eine geringwertigere Arbeit zugewiesen. Bei Beförderungen oder Beurteilungen schneiden sie schlechter ab, Informationen der Interessenvertretung werden vom Schwarzen Brett genommen, es hagelt Abmahnungen und Kündigungen, um jemanden unter Druck zu setzen.

Ziel des Arbeitgebers ist es oft, den Betriebs- oder Personalrat in die Defensive zu treiben, sein gutes Verhältnis zur Belegschaft zu zerstören und Uneinigkeit im Gremium zu provozieren.

Wie wehrt sich eine Interessenvertretung erfolgreich? Welche Handlungs- und Sanktionsmöglichkeiten hat sie? Und wie funktioniert auf Dauer eine vertrauensvolle Zusammenarbeit?

Ihr Gewinn

 

  • Sie wissen, wann eine verbotene Behinderung der Betriebs- bzw. Personalratsarbeit vorliegt.
  • Sie bekommen das notwendige rechtliche und strategische Handwerkszeug, um schikanöses Verhalten des Arbeitgebers zu unterbinden.
  • Sie lernen hierzu die aktuelle Rechtsprechung kennen.

Themenschwerpunkte

 

  • Gesetzliches Gebot der vertrauensvollen Zusammenarbeit
  • Formen verbotener Betriebs- und Personalratsbehinderung
  • Abgrenzung zwischen einfachen und groben Verstößen
  • Handlungsmöglichkeiten und Sanktionen bei Behinderung der Gremiumsarbeit
  • Entwicklung von erfolgreichen Abwehrstrategien

Veranstaltungsdaten

Zielgruppen
  • Betriebsräte
  • Personalräte
  • Mitarbeitervertretungen
  • Schwerbehindertenvertrauenspersonen
Vorkenntnisse

nicht erforderlich

ReferentIn
Katrin Lütge, Rechtsanwältin, Hannover
Datum 11.–13.07.2018
Ort
Jagdhaus Eiden
Eiden 9, 26160 Bad Zwischenahn
Kostenübername / Freistellung

Freistellung

§ 37 Abs. 6 BetrVG
§ 96 Abs. 4 SGB IX
§ 46 Abs. 6 BPersVG bzw. entsprechende Vorschrift des betreffenden Landespersonalvertretungsrechts

Kostenübernahme

§ 40 Abs. 1 BetrVG
§ 96 Abs. 8 SGB IX
§ 44 Abs. 1 BPersVG bzw. entsprechende Vorschrift des betreffenden Landespersonalvertretungsrechts
Kosten
Preis (mit Übernachtung)
€ 1.215,00
 
Preis (ohne Übernachtung)
€ 980,00
Hinweis Alle Preise verstehen sich zzgl. 19 % USt.
Reisekosten sind mit dem Arbeitgeber gesondert abzurechnen.
Bei mehrtägigen Veranstaltungen gilt: Die Hotelbuchung erfolgt durch uns. Wenn Sie keine Übernachtung wünschen, vermerken Sie dies bei Ihrer Anmeldung. Die Hotelkosten beinhalten Verpflegung, Tagungsgetränke und anteilige Raummiete. Im Übernachtungsfall ist zusätzlich noch die Unterbringung im Einzelzimmer mit Frühstück enthalten.
Anmeldung Jetzt anmelden

Zur Übersicht