Qualifizieren/Seminare/Tagungen

Informationen
Datum 05.02.2018
Ort
InterCityHotel Hannover
Rosenstraße 1, 30159 Hannover
Frist für Anmeldung 08.01.2018
Infos Download als PDF
Jetzt anmelden

Gefährdungsbeurteilung in Büro und Arbeitsstätte

Vorgaben der neuen Arbeitsstättenregel ASR-V3 vom Juli 2017

Systematische Gefährdungsbeurteilung ist seit 1996 für alle Arbeitgeber grundlegende Pflicht geworden, um mögliche Gesundheitsgefährdungen der Beschäftigten durch geeignete Maßnahmen abzuwehren.

Detaillierte Gefährdungsbeurteilung ist zusätzlich nach speziellen Arbeitsschutzgesetzen (z. B. Mutterschutzgesetz) und Arbeitsschutzverordnungen (z. B. Betriebssicherheitsverordnung und Arbeitsstättenverordnung) vorgeschrieben.

Seit Dezember 2016 muss die Gefährdungsbeurteilung bei Bildschirmarbeit (auch Telearbeit) und Büroarbeitsplätzen nach § 3 ArbStättV vorgenommen werden. Detaillierte Vorgaben hierzu sind nunmehr als Arbeitsstättenregel ASR-V3 im Juli 2017 erlassen worden

Ihr Gewinn: 

  • Sie gewinnen im Seminar einen Überblick über die gesetzlichen Vorgaben zur Gefährdungsbeurteilung.
  • Sie lernen die detaillierten Bestimmungen der Arbeitsstättenregel ASR-V3 zur Gefährdungsbeurteilung kennen.
  • Sie erfahren den aktuellen Stand der Technik zur Gefährdungsbeurteilung.
  • Sie erfahren Lösungen für die Vermeidung von Gefährdungen bei Büro-, Bildschirm- und Telearbeit und wie Sie Ihre Mitbestimmungsrechte bei der Gestaltung nutzen können.

Themenschwerpunkte

  • Gesetzliche Bestimmungen zur Gefährdungsbeurteilung
  • Die neue Arbeitsstättenregel ASR-V3 Gefährdungsbeurteilung vom Juli 2017
  • Handlungsmöglichkeiten für Interessenvertretungen

Veranstaltungsdaten

Zielgruppen
  • Betriebsräte
  • Personalräte
  • Mitarbeitervertretungen
  • Schwerbehindertenvertrauenspersonen
  • Datenschutzbeauftragte
  • betriebliche Akteure im Arbeits- und Gesundheitsschutz
Vorkenntnisse

nicht erforderlich

ReferentIn
Dr. Manuel Kiper, Hannover
Datum 05.02.2018
Ort
InterCityHotel Hannover
Rosenstraße 1, 30159 Hannover
Kostenübername / Freistellung

Freistellung

§ 37 Abs. 6 BetrVG
§ 96 Abs. 4 SGB IX
§ 46 Abs. 6 BPersVG bzw. entsprechende Vorschrift des betreffenden Landespersonalvertretungsrechts

Kostenübernahme

§ 40 Abs. 1 BetrVG
§ 96 Abs. 8 SGB IX
§ 44 Abs. 1 BPersVG bzw. entsprechende Vorschrift des betreffenden Landespersonalvertretungsrechts
Kosten
Preis (ohne Übernachtung)
€ 350,00
Hinweis Alle Preise verstehen sich zzgl. 19 % USt.
Reisekosten sind mit dem Arbeitgeber gesondert abzurechnen.
Bei mehrtägigen Veranstaltungen gilt: Die Hotelbuchung erfolgt durch uns. Wenn Sie keine Übernachtung wünschen, vermerken Sie dies bei Ihrer Anmeldung. Die Hotelkosten beinhalten Verpflegung, Tagungsgetränke und anteilige Raummiete. Im Übernachtungsfall ist zusätzlich noch die Unterbringung im Einzelzimmer mit Frühstück enthalten.
Anmeldung Jetzt anmelden

Zur Übersicht