Qualifizieren/Seminare/Tagungen

Informationen
Datum 07.12.2017
Ort
Hotel Wienecke XI.
Hildesheimer Straße 380, 30519 Hannover, Fon: 0511/12 611-0
Infos Download als PDF
Jetzt anmelden

12 Jahre Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Was wurde erreicht? Was lässt sich verbessern?

Ein erfolgreiches 'Betriebliches Eingliederungsmanagement' braucht grundlegende Akzeptanz in der Belegschaft - und in der Führung. Darüber hinaus sollten sich alle Beteiligten an klaren Strukturen und Rahmenbedingungen orientieren können. Inwieweit aktuelle Betriebsvereinbarungen diesem Thema bereits Rechnung tragen und sie gegebenenfalls zu verändern wären, das erläutert Thomas Otte von der BTQ Niedersachsen GmbH.

Professor Franz Josef Düwell von der Universität Konstanz befasst sich anschließend mit dem wichtigen Thema der Persönlichkeitsrechte. In fast jedem BEM-Verfahren werden hochsensible Daten diskutiert. Diese gilt es, sorgfältig zu schützen. Professor Düwell stellt die rechtlichen Grundlagen vor und zeigt gangbare Handlungswege beim Datenschutz auf.

Wie man es auch betrachtet, das BEM bleibt immer ein sensibles Unterfangen. Damit BEM-Beauftragte, Integrationsteams und InteressenvertreterInnen zielsicher handeln können, braucht es - neben rechtlichem und praktischem Wissen - auch eine qualifizierte Gesprächsführung.

Karin Diedrich und Tanja Mück, BEM-Beauftragte der Sartorius Lab Instruments GmbH & Co. KG und Anke Kozlowski von der Arbeitnehmerkammer Bremen schildern Ihre Erfahrungen bei der praktischen Umsetzung. Es geht um 'Klippen' und 'Problemzonen' bei der Gesprächsführung, den Herausforderungen bei der Umsetzung und dem Rollenverständnis der BEM-Verantwortlichen.

Zum Abschluss öffnet sich der Blick auf die Entwicklungsperspektiven des BEM - auch vor dem Hintergrund der kommenden Veränderungen durch das Bundesteilhabegesetz. Markus Taddicken moderiert, unterstützt und begleitet als Berater der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) seit Jahren die unterschiedlichsten Betriebe bei der Einführung und Umsetzung des BEM.

Tagungsablauf

09:30

Begrüßung und Eröffnung

09:40

12 Jahre BEM - eine Bilanz

  • Betriebliches Eingliederungsmanagement in der Praxis
  • Erfolgsfaktoren für ein gutes BEM
  • Eckpunkte guter Regelungen in Betriebs- und Dienstvereinbarungen
Referent: Tom Otte (freier Berater der BTQ Niedersachsen GmbH)
10:45 Kaffeepause
11:15

BEM und Persönlichkeitsrechte

  • Worüber man sprechen darf
  • Datenschutz ist unverzichtbar
  • BEM-Akte und Personalakte
Referent: Prof. Franz Josef Düwell (Universität Konstanz)
12:30 gemeinsames Mittagessen
13:30

Darüber spricht man nicht!

  • Praktische Herausforderungen im BEM-Verfahren
  • Rollenverständnis der BEM-Beauftragten
  • Qualifizierte Gesprächsführung
Workshop und Diskussion mit BEM-Beauftragten und BeraterInnen - moderiert durch Ute Jeß-Desaever (Beraterin der BTQ Niedersachsen GmbH)
14:45 Kaffeepause
15:15

Neueste Entwicklungen im BEM

  • Veränderungen durch das Bundesteilhabegesetz
  • Gute und schlechte Nachrichten
  • Was heißt dies für die Mitbestimmung
Referent: Markus Taddicken (Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege)

Veranstaltungsdaten

Zielgruppen
  • Betriebsräte
  • Personalräte
  • Mitarbeitervertretungen
  • Schwerbehindertenvertrauenspersonen
  • JAV
  • betriebliche Akteure im Arbeits- und Gesundheitsschutz
Vorkenntnisse

nicht erforderlich

Moderation
Thomas Otte, kommunikation-kompetenz.de, Oldenburg
Ort
Hotel Wienecke XI.
Hildesheimer Straße 380, 30519 Hannover, Fon: 0511/12 611-0
Kostenübername / Freistellung

Freistellung

§ 37 Abs. 6 BetrVG
§ 96 Abs. 4 SGB IX
§ 46 Abs. 6 BPersVG bzw. entsprechende Vorschrift des betreffenden Landespersonalvertretungsrechts

Kostenübernahme

§ 40 Abs. 1 BetrVG
§ 96 Abs. 8 SGB IX
§ 44 Abs. 1 BPersVG bzw. entsprechende Vorschrift des betreffenden Landespersonalvertretungsrechts
Kosten
Frühbuchungsrabatt (ohne Übernachtung)
(gültig bis 26.10.2017)
€ 325,00
 
Preis (ohne Übernachtung)
€ 350,00
Hinweis Alle Preise verstehen sich zzgl. 19 % USt.
Reisekosten sind mit dem Arbeitgeber gesondert abzurechnen.
Anmeldung Jetzt anmelden

Zur Übersicht