Aktuelles/Wissenswertes

11.04.2019

Brücken mit Krücken

In der Regel verlangen Arbeitnehmer*innen dann in Brückenteilzeit gehen zu dürfen, wenn ein Kind auf die Welt kommt, oder Angehörige zu pflegen sind. Generell hat eine Beschäftigte oder ein Beschäftigter seit dem 1. Januar 2019 Anspruch auf verringerte Arbeitszeiten gemäß TzBfG (Teilzeit- und Befristungsgesetz), sofern ein Unternehmen über mehr als 45 Arbeitnehmer*innen verfügt. Am Ende einer vereinbarten Brückenzeit von ein bis fünf Jahren sollen diese Teilzeitler*innen dann wieder in Vollzeit arbeiten können. Diese Regel gilt allerdings nur für derartige “Brückenzeiten“. Begeben sich Beschäftigte ohne Angabe von Gründen in “unbefristete Teilzeitarbeit“ so gibt es bisher noch keinen Anspruch auf eine Rückkehr zu einer Vollzeitstelle.