Aktuelles/Wissenswertes

14.01.2019

Öffentlichkeitsarbeit

Im Land der vielen Kanäle

Viele Wege führen ans Ziel - auch und gerade in der Kommunikation. Sie alle fachgerecht zu bespielen, das ist die große Kunst. Ein Positionspapier erfordert einen anderen Stil als eine kurze Meinungsäußerung auf Twitter, eine Mitarbeiter-Zeitung muss anders verfasst sein als ein Aufruf am Schwarzen Brett. Erschwerend kommt hinzu, dass sich die Kommunikationsweisen grundlegend verändert haben.

Die Menschen informieren sich nicht mehr über die gewohnten Kanäle, über Zeitungen, Funk oder TV - zumindest nicht mehr überwiegend. Überall halten sie heute ihre Smartphones in der Hand, sie beziehen ihr Wissen mehr und mehr über 'Social Media', über Twitter und Whats-App-Gruppen, über Facebook oder YouTube. Dort gibt es dann 'Wissen à la carte'. Die Gefahr besteht darin, dass man irgendwann nur noch das erfährt, was man eh schon meinen wollte. Jeder Widerspruch wird durch die Arbeitsweise der Programme zunehmend ausgeblendet, kommunikativ bewegt sich der Leser dann in einem 'geschlossenen Informationsraum', in der sogenannten 'Filterblase'.

Wie aber bringt man Blasen zum Platzen? Natürlich, indem man sie ansticht. Die große Aufgabe der Kommunikation heutzutage besteht darin, überhaupt erst einmal durchzudringen. Mit knalligen Headlines, mit wirkungsmächtigen Illustrationen, mit Witz und guter Gestaltung, und auch mit einprägsamen und anschaulichen Sprachbildern, den sogenannten 'Metaphern'. Wer da nur im schönsten Bürokratendeutsch daher knödeln kann, der wird auch nichts erreichen.

Nicht nur im kommunikativen Raum leben wir in einer Zeit tiefgreifender Umbrüche. Auch die neuen Technologien werden die Arbeitswelt umpflügen, bis kein Stein mehr auf dem anderen steht. Umso wichtiger ist es, dass die Betriebs- und Personalräte kreative und durchschlagende Werkzeuge auf dem Gebiet der Kommunikation entwickeln, die dann auch erfolgreich sind.

Wie das geht? Dazu gibt es inzwischen ein Angebot an Seminaren, das Interessenvertretungen kommunikativ 'zukunftsfähig' macht ...

Unsere Veranstaltungen zum Thema: