Qualifizieren/Seminare/Tagungen

Informationen
Datum 23.06.2020
Ort
Hotel Loccumer Hof
Kurt-Schumacher-Straße 14 - 16, 30159 Hannover, Hannover
Infos Download als PDF
Jetzt anmelden

Arbeitszeit aktuell 2020

Neueste Entwicklungen und Rechtsprechung

Welcher Beschäftigte kennt das nicht? Arbeitsanforderungen und Arbeitsdruck wachsen. Arbeitsüberlastung ist einer der wesentlichen Gründe für zunehmende Fehlzeiten und Burnout. Die Freizeit ist häufig gar nicht mehr planbar. Es gibt zwar Betriebs- und Dienstvereinbarungen, in denen die Arbeitszeit geregelt ist – aber seien wir mal ehrlich: eingehalten werden diese Regelungen in der Praxis nicht. Ist es nicht an der Zeit, die bestehenden Vereinbarungen zu überprüfen und ggfs. andere neue Schutzmechanismen in die betrieblichen Arbeitszeitregelungen einzubauen?

Das Urlaubsrecht hat in den vergangenen zwei Jahren durch den EuGH und das BAG einschneidende Veränderungen erlebt: Unter welchen Voraussetzungen verfällt „Resturlaub“? Worauf hat der Arbeitgeber die Beschäftigten zukünftig hinzuweisen („Verfall“)? Unter welchen Voraussetzungen kann der Urlaubsanspruch einseitig gekürzt werden (Elternzeit, Sonderurlaub etc.)? Und ist der Urlaubsabgeltungsanspruch vererbbar?

Brandaktuell stellt sich immer wieder die Frage, ob in Deutschland nach der neuen EuGH-Rechtsprechung die gesamte Arbeitszeit erfasst werden muss? Wann liegt überhaupt vergütungspflichtige Arbeitszeit vor? Ist der Arbeitgeber grundsätzlich verpflichtet, ein Arbeiterfassungszeitsystem zu betreiben, damit z.B. vergütungspflichtige Zeiten, Pausen- und Ruhezeiten erfasst werden können? Was ist, wenn ein Arbeitgeber gezielt solche Systeme nicht installiert? Und wie sieht es mit dem Datenschutz aus?

Befristete Arbeitsverhältnisse, insbesondere Zweckbefristungen und sachgrundlose Befristungen, gehören heute zum Arbeitsalltag. Längere Erprobungen der Beschäftigten und schnellere Reaktionsmöglichkeiten auf konjunkturelle Schwankungen sind häufig der Grund. Doch wie können Beschäftigte sich dagegen wehren?  Beleuchtet werden sollen hier die die bedeutendsten Rechtsfälle der letzten Jahre.

Tagungsablauf

09:30 Uhr

Begrüßung und Einführung

Katrin Lütge (Rechtsanwältin und freie BTQ-Mitarbeiterin)

09:40 Uhr

Flexibilisierung der Arbeitszeit – Worauf müssen Betriebs- und Personalräte beim Abschluss von Vereinbarungen zur Regelung von Arbeitszeiten achten?

  • Welche Formen der Arbeitszeit unterliegen der Mitbestimmung?
  • Welche rechtlichen Regelungen sind zu beachten?
  • Wie muss geleistete Arbeitszeit erfasst und dokumentiert werden?

Referent: Detlef Fricke (Fachanwalt für Arbeitsrecht, Hannover)

Vortrag und Diskussion

10:45 Uhr

Kaffeepause

11:15 Uhr

Aktuelle Rechtsprechung zum Urlaubsrecht – Der Anspruch auf Erholung und seine Grenzen

  • Voraussetzungen der Ansprüche auf Urlaub und Urlaubsabgeltung
  • Übertragung von Urlaubsansprüchen, Verfall und Verjährung
  • Vererbbarkeit des Anspruchs auf Urlaubsabgeltung

Referent: Patrick Poltorak (Vorsitzender Richter, Arbeitsgericht Braunschweig)

Vortrag und Diskussion

12:30 Uhr

gemeinsames Mittagessen

13:30 Uhr

Erfassung der Arbeitszeit in Unternehmen und Behörden

  • Verpflichtung zur Arbeitszeiterfassung?
  • Rechtsgrundlagen und Ermittlung der Arbeitszeit
  • Beteiligung des Betriebs- und Personalrats

Referent: Alexander Hirschmann (Rechtsanwalt und Mediator, Bochum)

Vortrag und Diskussion

14:45 Uhr

Kaffeepause

15:15 Uhr

Befristung – eine unendliche Geschichte?

  • Abgrenzung Zeit- und Zweckbefristung, Befristung mit und ohne Sachgrund
  • Vorbeschäftigungsverbot, § 14 Abs.2 S.2 TzBfG
  • Kettenbefristung

Referent: Ufuk Deniz Ciynakli (Ass. jur.und Rechtsschutzsekretär DGB Rechtsschutz GmbH, Hannover)

Vortrag und Diskussion

16:30 Uhr

Tagungsende

Veranstaltungsdaten

Zielgruppen
  • Betriebsräte
  • Personalräte
  • Mitarbeitervertretungen
  • Schwerbehindertenvertrauenspersonen
Vorkenntnisse

nicht erforderlich

Moderation
Katrin Lütge, Rechtsanwältin, Hannover
Ort
Hotel Loccumer Hof
Kurt-Schumacher-Straße 14 - 16, 30159 Hannover, Hannover
Kostenübername / Freistellung

Freistellung

§ 37 Abs. 6 BetrVG
§ 179 Abs. 4 SGB IX
§ 46 Abs. 6 BPersVG bzw. entsprechende Vorschrift des betreffenden Landespersonalvertretungsrechts

Kostenübernahme

§ 40 Abs. 1 BetrVG
§ 179 Abs. 8 SGB IX
§ 44 Abs. 1 BPersVG bzw. entsprechende Vorschrift des betreffenden Landespersonalvertretungsrechts

Kosten
Frühbuchungsrabatt (ohne Übernachtung)
(gültig bis 12.05.2020)
€ 365,00
 
Preis (ohne Übernachtung)
€ 390,00
Hinweis Alle Preise verstehen sich zzgl. 19 % USt.
Reisekosten sind mit dem Arbeitgeber gesondert abzurechnen.
Anmeldung Jetzt anmelden

Zur Übersicht